<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?> 0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

JaboG 32 Tornado ECR 46+53 Norm 95 'russig' Standard Größe DIN A3

Artikelnummer: PSDGE32/036
? Warenkorb in PayPal anzeigen

Produktmerkmale

Hochwertiges Seidenglanz Poster auf 250 g/m2 Papier im Format DIN A3 (420x297 mm, 16 1/2'' x 11 3/4'') mit Tornado Abbildung und umfangreichen erklärenden Texten.

Hintergrund Geschichte

Dieser Druck zeigt den Lechfelder ECR 46+53 nicht nur mit übungsmäßiger operationeller Beladung mit (captive = Übungsrakete ohne Treibsatz) HARM, captive AIM-9 SIDEWINDER, Außentanks, sowie dem Störsender CERBERUS C-III, sondern auch in dem rußigen Aussehen, wie es typisch für einen TORNADO geraume Zeit nach dem letzten Waschen, oder der letzten Depot Instandsetzung ist.

Dieser dunkle Rußüberzug entsteht im Laufe der Zeit durch die Anwendung der Schubumkehr. Nach dem Aufsetzen des Hauptfahrwerkes kann der Pilot durch Klappen der Leistungshebel nach außen, die Bremswirkung der Radbremsen durch Aktivierung der Schubumkehr unterstützen. Bis zu einer Rollgeschwindigkeit von 100 Knoten (180 km/h) kann er dies mit vollem Schub der Triebwerke machen (full T/R). Danach muss er auf Leerlaufschub zurückziehen (IDLE T/R), damit die heißen Abgase nicht wieder vorne angesaugt werden. Der Abgasstrahl wird dabei nach vorne gelenkt und schleudert damit auch die vielen Rußpartikel nach vorne. Diese setzen sich auf der Außenhaut fest und färben das Flugzeug im Laufe der Zeit schwarz ein, insbesondere im unteren und mittleren Bereich des Seitenleitwerkes.


(Nur Beispiel für den "dreckigen Jet", aber mit einer sehr seltenen Konfiguration mit 2 Tanks an den Unterrumpf Stationen und zwei HARMS an den inneren Flügelstationen.)