<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?> 0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
JaboG 31 "Boelcke"

TORNADO Jets des Jagdbombergeschwader 31, Nörvenich

Das JaboG 31 "Boelcke", mit seinem Standort Nörvenich (Flugplatz)/Kerpen (Kaserne) ist das älteste Jagdbombergeschwader der Bundesluftwaffe.
Im April 1961 erhält das junge Geschwader, im Andenken an das Fliegerass des Ersten Weltkrieges Hauptmann Oswald Boelke, den Traditionsnamen "Boelcke" verliehen. Über die Waffensysteme F-84F "Thunderstreak" (1957-1961) und F-104G "Starfighter" (1961-1983) erfolgt 1983 die Umrüstung auf das Waffensystem Panavia PA 200 "Tornado" in der IDS (Interdictor Strike) Version.
Mehrfach leistete das Geschwader im Laufe seiner Geschichte Pionierarbeit: es wurden die Waffensysteme PA 200 "TORNADO" und F-104 "Starfighter" erstmals hier in Dienst gestellt und das JaboG 31 hat mit Beginn des Jahres 2001 federführend in der Luftwaffe die Fähigkeit zum Einsatz von Präzisionswaffen mit dem Tornado hergestellt.
Inzwischen zum TaktLwG 31 umbenannt, hat das Geschwader auf den Eurofighter umgerüstet.