<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?> 0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
EG Mazar-e-Sharif

Jets des Einsatzgeschwader "Mazar-e-Sharif"

Am 7. Februar 2007 erging der Beschluss des Bundeskabinetts zur Stationierung von Tornado Aufklärungsflugzeugen des Aufklärungsgeschwaders 51 „Immelmann“ (AG 51 "I") in Afghanistan. Am 9. März 2007 beschloss der Deutsche Bundestag mit deutlicher Mehrheit die Verlegung von bis zu sechs Tornados des AG 51 "I" in das Einsatzgeschwader Mazar-e Sharif. Dieser Auftrag bedeutete nicht nur für Personal und Material eine Verlegung in das rund 9000 Kilometer entfernte Afghanistan, sondern auch viel Arbeit, um Bedingungen zur Aufnahme, Flugbetrieb und Wartungsmöglichkeiten für die Luftfahrzeuge und vieles andere mehr zu schaffen. Innerhalb weniger Wochen wurden daher umfangreiche Änderungen rund um die Flugbetriebsflächen realisiert, um nach Eintreffen der Tornados eine reibungslose Auftragsdurchführung zu gewährleisten. Knapp zwei Wochen nach der Erteilung des Mandates verlegten bereits die ersten 40 Soldaten des AG 51 "I" gen Afghanistan.